Komischerweise zaubere ich die beste Rezepte, wenn ich etwa übrig habe oder mir etwas fehlt. Dann kommt die Kreativität zum Einsatz. So war es in dem Fall auch. Eigentlich wollte ich einen von meinem Lieblings Brotaufstrichen machen, doch dann hatte ich leider (oder glücklicherweise) keine getrockneten Tomaten. Für den anderen, welchen ich auch sehr gerne mag, haben die Nüsse gefehlt. 
Dass ich auf Schinken oder Käse keine Lust hatte, war von Anfang an klar .. Also ist nichts anders übrig geblieben, als  etwas zu machen, aus dem was ich hatte. Kichererbsen und Sonnenblumekerne habe ich fast immer also lets go das zusammen kombinieren. Dazu Tomatenmark. Zum Schluss ein paar Gewürze und so hat es der nächste Brotaufstrich auf meine Liste geschafft, der sogar sehr beliebt bei meinen Arbeitskollegen ist. Da ich für sie das Rezept bereits geschrieben habe, habe ich beschossen, dass ich es auch dir gerne zeigen möchte. 
Gib Bescheid, ob es dir auch schmeckt! 

Die Werte von Kichererbsen findest du hier Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen 🙂

Kichererbsen mit Sonnenblumen und Tomatenmark

 

Zutaten

  • 2 Gläser Kircherbsen

  • 1/2 Glas geröstete Sonnenblumenkerne

  • 1/3 Tomatenmarkt (nach dem Geschmack)

  • 2 El Leinöl,

  • Salz, Pfeffer, Tschubiryzta (Gewürzmischung): nach dem Geschmack

Zubereitung

Die gekochten Kichererbsen mit dem Leinöl und etwas Wasser pürieren. Die Sonnenblumenkerne mahlen und dazugeben. Das Tomatenmark unterrühren. Mit Liebstöckel, czubitza, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag gibt noch etwas Knoblauch dazu.

Leave a Comment