Kennst du Flachswickel?
Flachswickel sind eine schwäbische Spezialität, die ich selbst erst vor Kurzem kennengelernt habe und deren Geschmack mich von Anfang an begeistert hat! Auf gut Schwäbisch: Flachswickel aus Schönaich

Soll ich dir was sagen?! So was backt man in der Schule mit Kindern und da mein Mann Lehrer von Beruf ist, hatte er die Gelegenheit, es eben mit den Kinder zu machen. Das was übrig war, hat er nach Hause mitgebracht. Ich kostete und konnte mit dem Essen nicht aufhören.
Es ist also nicht schwer sich vorzustellen, dass er das selbstverständlich auch zu Hause backen musste und zwar nicht nur ein Mal.

Da ich von kurzem Geburtstag hatte, hat er die nächste Anfrage bekommen, die er toll gemeistert hat und ich bin sehr dankbar dafür. Er ist  extra um 6 Uhr aufgestanden,  damit ich die Flachswickel frisch zur Arbeit mitnehmen konnte. BTW. am nächsten Tagen schmecken sie nicht mehr so gut.

Ich muss jedoch zugeben,  dass ich sie noch nie selbst zubereitet habe… ich glaube so kann es auch bleiben. Mein Mann kommt doch damit zurecht 😉
Und ich glaube, dass ich es nicht besser machen könnte. Bei ihm geht das einfach Zack Zack.

 
 .

Der einzige Nachteil ist, dass wir hier nicht auf die Butter verzichten, was nicht unbedingt empfehlenswert ist.
Das ist jedoch keine Tragödie, wenn man ab und zu etwas weniger gesund isst. Hauptsache selbstgemacht!
Außerdem verwendet man hier Vollkorndinkelmehl was ich klasse finde.
Also solange die Balance gelingt (80:20), über die ich bereits hier in dem Beitrag come eat with me http://happyberry.de/schritt-fur-schritt-ernahrungsumstellung/berichtet habe, ist alles im grünen Bereich.

Flachswickel aus Schönaich

Zutaten:

  • 500g Mehl (Volkorn-Dinkelmehl)
  • 100g Zucker (Xylit, Melasse oder ein anderer Zuckerersatz)
  • 2 Eier
  • 125 g Butter (oder Kokosöl)
  • 100ml Milch (warm)
  • 1 Prise Salz
  • 1Würfel (42g) Hefe

 

Zubereitung:

  1. alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben
  2. Butter in kleine Stücke schneiden
  3. Hefe zerbröseln
  4. mit dem Knethacken den Teig so lange kneten, bis er sich vom Rand löst
  5. Teig abgedeckt ca. 30 Minuten aufgehen lassen
  6. zwei Backbleche mit Backpapier glatt auslegen
  7. Teig auf der Arbeitsfläche kneten, dabei Mehl auf die Hände geben, damit der Teig nicht festklebt
  8. Teig in 16 Portioen teilen
  9. Stränge formen, verdrehen und auf das Blech legen

bei 180-200 Grad ca. 20  Minuten backen

Tipps

1. Die Flachswickel sind wunderbar knusprig und eignen sich gut zum Tunken in Kaffee oder in heiße Schokolade.
2. Gerne kannst du sie auch zum Frühstück verspeisen und sie dazu mit Honig oder mit Quark (Oder meinst du Frischkäse?) und Marmelade bestreichen. Mit beidem schmeckt es echt lecker. Mein Favorit ist jedoch Honig und am liebsten ist es mir, wenn es Buchweizenhonig ist 😊
3. Frisch noch am gleichen Tag essen
4. Nicht überbacken (zu trocken)
5. Da sie so schön aussehen, würden sie sich auch toll als Geschenk geeignet.

 

Ich hoffe dir schmeckt es genauso gut wie mir!
Über dein Feedback würde ich mich sehr freuen.

Leave a Comment