Heute möchte ich euch statt eines Nachtisches etwas zum Mittagessen servieren.
Die Gerichte habe ich schon vor langer Zeit entdeckt und seit dem liebe ich sie! Warum??
Es gibt zwei wichtige Argumente die für Gerichte sprechen… und zwar.

– schnelle und einfache Zubereitung
– Vollwertige Nahrung

Also, falls du keine Idee hast was du heute zum Mittag- oder Abendessen kochen solltest schau dir mal einfach die Rezepte an. Ich garantiere dir, dass du nicht mehr als eine halbe Stunde in der Küche verbringst. Schau mal ob du alle Zutaten zu Hause hast 😉
Was du unbedingt brauchst ist Reis und Avocado. Für den Rest finden wir auch einen Ersatz (siehe Tipps) 🙂

Limetten-Reis mit Avocado und Petersilie

 

Zutaten:


1 Beutel Jasmin- oder Basmati-Reis (eigentlich kann ich mir es auch mit Risotto gut vorstellen)
2 reife Avocados
kleines Stück Petersilie
1 Limettensaft
1/2 Teelöffel Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Optional mehrere frische Minzeblätter

 

Vorbereitung:


1. Reis kochen lassen – so dass es al dente ist.
2. In einer Schüssel zerkleinern Sie die Avocados, Limettensaft hinzugeben, gehackte Petersilie, Kreuzkümmel und Gewürze hinzu – Salz und Pfeffer, bis der gewünschte Geschmack erreicht ist. Hier kannst du auch ein paar Scheiben frische fein gehackte Minze hinzufügen.
3. Avocado – Masse zu dem gekochten Reis geben und alles zusammen mischen

Lecker!

Tipps:


1 je reifer die Avocado ist, desto besser schmecken die Gerichte.
2. Hast du keine Limetten – keine Sorge nimm Zitrone:)
3. Wie ich oben erwähnt habe, statt Basmatii, kannst du gerne Jasmin, Risotto oder was auch immer nehmen. Eigentlich kam ich gerade auf die Idee das auch mit Nudel zu machen (das muss ich unbedingt ausprobieren!)
4. Ich weiß dass nicht jeder Kreuzkümmel mag, dann einfach nur mit Salz und Pfeffer würzen. Bist du jedoch Geschmacks-neugierig und ziemlich mutig, trau dich Kreuzkümmel zu probieren! Für mich macht gerade dieses Gewürze das Gericht wahnsinnig lecker!
5. Auch die Petersilie ist kein must have.
6. Falls du etwas mehr als nur Reis zum Mittagessen brauchst, habe ich auch ein paar Ideen was du gerne dazu essen kannst:
– Lachsfilet (gedampft- meine Lieblings- Option, gegrillt, oder einfach gebacken)
– Spiegeleier ( etwas ganz simple :))
– Hühnerburst
– Garnelen
– geröstete Sesam, Sonnenblumenkerne oder Pinienkerne (Parmesan oberdrauf- für die Nudel-Version!)

Das besondere an Avocado:

Magst du abnehmen, eine schöne Haut haben und Risiko für bestimmte Krankheiten (z.B Diabetes) reduzieren greife öfters nach Avocado. Diese cremig- vollmundige Frucht ist über das ganze Jahr in deutschen Supermärkte verfügbar (auch in der Bio Variante) und hat einige unglaubliche Eigenschaften, sodass es sich empfiehlt Avocado so oft wie möglich in unserer Ernährung zu integrieren.

Die 5 wichtigsten Punkte, warum es sich lohnt mehr von dieser gesunden Frucht zu essen

1. Beste Quelle für gesunde Fette
Sehr häufig werden Avocados wegen ihren hohen Fettgehalt fälschlicherweise als „dickmacher“ bezeichnet und deswegen vermieden. Es stimmt zwar, dass Avocado im Vergleich zu anderen Obst- oder Gemüsesorten einen höheren Fettgehalt hat, aber man darf nicht vergessen,  der Großteil dieser Fette sind einfach ungesättigte Fettsäuren,
die in unserer Ernährung absolut nicht fehlen dürfen. So ein regelmäßiger Avocado Konsum ist deshalb mit einem erniedrigten Risiko für Herzerkrankungen verbunden und schützt unser Gefäßsystem.

2. Avocado & Abnehmen
Obwohl Avocado relativ viele Kalorien hat bzw. einen relativ hohen Fettanteil, kann Sie ganz gut für das Abnehmen geeignet sein. Warum das so ist? Die Antwort ist überhaupt nicht schwierig und zwar einfach: Ungesättigte Fettsäuren, wie in Avocados, ist eher als langfristige Energie Quellen genutzt werden, anstatt als Körperfett gespeichert zu werden.
Diese langsam verbrennende Energie verantwortlich dafür , dass wir uns länger satt fühlen nach dem wir Avocado gegessen haben, und dass das Hungergefühl und der Appetit somit reduziert werden. Deswegen wird es empfohlen mehr Lebensmittel reich an gesunde Fette in der Ernährung zu integrieren. Wenn du fettverbrennende Lebensmittel ernährst, hast du die Chance gesund und langfristig abzunehmen.


3. Ballaststoffe
leckere Quelle an diesen Wertvollen Stoffen, die die Aufnahme von Zucker und Cholesterin reduzieren und gleichzeitig unsere Verdauung unterstützen. Zusammen mit den guten Fetten, die in Avocado erhalten sind, ist der Grund warum nachdem wir eine Avocado gegessen haben, wir so satt sind und nicht so schnell wieder Hunger bekommen.

4. Haut Schönheit
Sie unterstützen nicht nur unsere Gesundheit sondern auch unsere Schönheit und unser Wohlbefinden
Die ungesättigten Fettsäuren, die in Avocado enthalten sind, spielen noch eine wichtige Rolle und zwar sind sie notwendig um die Feuchtigkeit in der Epidermis Schicht zu erhalten, sodass die Haut sich weich und Gesund anfühlen kann.
Außerdem können Omega – 9 Fettsäuren zusätzlich Rötungen und Reizungen helfen zu lindern, da sie eine wichtige Rolle in der Zell- Reparatur spielen. Dazu hat auch Avocado noch weitere wichtige Inhaltstoffe wie Antioxidans Karotenoid und das Vitamin E, die Falten vorbeugen können und unsere Haut vor Schäden der UV-Strahlung schützen.
Damit unsere Haut elastisch und jung bleibt verantwortlich hingegen ist Vitamin C. Das beugt zusätzlich auch Herzerkrankungen vor, verbessert den Kreislauf und stärkt unser Immunsystem.

5. Vielzahl an wichtigen Nährstoffen
Vitamin E -Besonders wichtige Rolle für unsere Gesundheit spielen , ein starkes Antioxidans, Folsäure reduziert den Homozystein Blutspiegel, Kalium hilft bei der Einstellung des Blutdrucks, Phytosterole.

Jetzt wenn du auch die gesunden Eigenschaften von Avocado entdeckt hast, kannst du auch deinen Freunden, die sich für gesunde Ernährung interessieren, Avocados weiter empfehlen 🙂 Viel Spaß beim Kochen und probieren selbstverständlich!
Adieu !

    2 Comments

  1. Eva 2017-10-15 at 08:54 Reply

    Cool

  2. Mimi 2017-10-19 at 20:25 Reply

    Wow! Sieht ganz lecker aus! Ich liebe Avocado ? und Reis ? mache ich morgen und noch Fisch dazu! ????

Leave a Comment