Reis ist ein wertvolles Nahrungsmittel in dem fast alles steckt, was der Mensch braucht.

Der Superkorn enthält äußerst wenig Fett, dafür aber wertvolle komplexe Kohlenhydrate. Da die Kohlenhydrate langsamer vom Körper verarbeitet werden, machen uns länger satt. Zugleich ist er sehr gut verträglich.Durch viele schleimbildende Substanzen, die er enthält, ist er ein bewährtes Hausmittel bei Verdauungsstörungen oder Darmerkrankungen.

Außerdem ist Reis reich an viele Mineralstoffe wie Zum Beispiel Kalium, Magnesium, Eisen, Zink und Magnesium.

Durch das Kalium hat Reis eine stark entwässernde Wirkung, was sehr große Bedeutung bei dem Stoffwechsel hat. Eisen sorgen hingegen für die Blutbildung und Zink unterstützt unsere Immunabwehr. Bei Stress –Abbau ist besonders jedoch Magnesium hilfreich.

Der Unterschätztes Körner liefert auch viele Aminosäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann, aber die er für seine Eiweißproduktionen (Zum Beispiel Enzyme und Muskelzellen) unbedingt braucht. Zudem stärken die wohlschmeckenden Körner die Leber und senken Choleserinwerte. Reis enthält auch viele B-Vitamine, die für Haut und Nervensystem enorm wichtig sind.

Und doch etwas: Reis ist eine ideale Alternative für alle, die keine Getreidesorten wie Weizen und Gerste vertragen, weil er kein Gluten enthält.

Sie haben die Wahl: nicht nur bei den Längen, auch bei den Farben - zwischen rotem (Camargue-Reis), schwarzem (Wild- reis), braunem (Naturreis) oder weißem Reis.

Alle gesundheitlichen Wirkungen erbringt natürlich in erster Linie der Naturreis, in dessen Silberhäutchen alle Vitalstoffe erhalten sind.

Gut für Körper und Geist

Heute las ich ein Interview (Projekt Gesund leben: Was uns am meisten fehlt, ist Zeit) mit Hannah Ritter rund um das Thema Gesundheit.

Von dem Interview möchte ich euch ein Satz, mit dem ich voll einverstanden bin, anführen. Hannah sagt: Gesundheit habe in meinen Augen drei Säulen: Ernährung, Bewegung und Stress-Bewältigung.

Meiner Meinung nach geht das alles einher. Die Grundlage bildet ausgewogene Ernährung, die gibt uns Kraft sich zu bewegen und in weiterer Reihenfolge uns entspannen lässt.

Und weißt ihr was? Das gilt auch beim süßen Snack 🙂

Willst du das am eigenen Leibe erfahren? dann probiere mein Schoko-Pudding!
Der vereint sich nämlich alle drei o.g. Aspekte. Er spielt sowohl eine große Rolle in dem gesundenErnährung -Prozess als auch beeinflusst Bewegung und Entspannung. Was bedeutet das genau? Und Zwar:

Dank den hochwertigen Zutaten lieferst du deinem Körper viele Vitaminen und Mineralstoffen, die als ausgewogene Ernährung gelten.
Da Gerichte mit Reis lange satt machen ohne viele Kalorien zu haben und das ideal ist um Kalorien zu sparen und trotzdem nicht auf Geschmack zu verzichten, verschaffst du Genuss beim Essen, was einen guten Einfluss auf deine Entspannung hat.

Für die Energieund gute Laune sorgt hingegen der Gehalt von schwarzer Schokolade, die dich zugleich lässt ins Training mit doppelter Tatkraft zu gehen! 🙂

Es gibt nur ein Bedingung und zwardu brauchst ein hochwertiges Reis.

Ich greife diesmal nach Basmati-Reis, der auch in dem geschälten Zustand liefert sehr viele Mineralstoffe. Er wächst im Vorgebirge des Himalaja und bezieht daher seine Vitalstoffe aus dem Flüssen und Seen des Hochgebirges. Darum hat er auch so ein starkes Aroma, aber das nur als Randbemerkung.:)

Jetzt schon zur Sache!

Zutaten (für 4-6 Portionen)

400-500 ml Milch (bei mir Mandelmilch)
½ Glas von Reis
1 Taffel Edelschokolade (85% Kakao)
2 EL Ahronsirup oder Honig
½ Orange
½ TL Zimt
Handvoll Walnüsse (gebrannte)
Chili-Prise

Zubereitung

  1. Alle Zutaten außer Schokolade in ein Topf reinlegen und 20Minuten köcheln lassen (ab und zu umrühren).
  2. Falls Reis schon gekocht ist (klebrige Konsistenz) Schokolade-Stücke unter ständigem Umrühren dazugeben. Sollte der Pudding zu dick sein, gibt noch ein wenig Milch.
  3. Den Pudding in ein Glas füllen. Obendrauf Orangestücke mit Nüsse legen.

Am besten warm essen!

Tipp: Solltest du etwas übrig haben, macht nichts! Ohne Zweifeln kannst den im Kühlschrank halten (mindestens 2 Tage haltbar) und an dem nächsten Tag essen. Allerdings verliert er seine Flüssigkeit aber mit ein wenig Saft von orange schmeckt auch voll lecker!

Leave a Comment